09
Juni
Do
22:00 - 23:10 | 6 ARTist's

FINSTERGEWÄCHS

EIN AUDIOVISUELLES GEDICHT. | Von Spitzwegerich & Natascha Gangl
„Finstergewächs“ – diese Wortschöpfung Paul Celans inspiriert das österreichische Figuren– und Objekttheaterkollektiv Spitzwegerich zu experimentellem Low-Tec-Theater par excellence: Schädel rotieren in Vitrinen, Blüten werde Augen, Hände tauchen auf wie Wolken und verschwinden – surreale Bildwelten gleiten ineinander, einer Traumlogik folgend werden die Grenzen zwischen Mensch und Natur untergraben. Was liegt im Finstern? Spitzwegerich bringt eine Performance aus Noise, Klang, Musik, Text und Live-Illustrationen auf die Bühne, die unsere Urangst vor Dunkelheit und Kontrollverlust nicht nur inhaltlich, sondern auch formal befragt. Bei diesem künstlerische Grenzgang zwischen Abstraktem und Konkretem, treten die Kunstformen einzeln als auch als Verbündete auf, greifen ineinander in einem Wechselspiel von Sichtbarkeit und Verdunkelung, Hörbarem und Verständlichen. „Finstergewächs“ ist Denken in Verwandlung, eine Liebeserklärung an Fragezeichen, Rätsel, eine Erkundung des Irrationalen und Unkontrollierbaren und eine Annäherung an ein Stück verborgener Geschichte.
Performance: Natascha Gangl, Birgit Kellner, Maja Osojnik, Manfred Engelmayr
Musik & Sound Design: Maja Osojnik & Manfred Engelmayr
Produktion, Koordination: Felix Huber, Christian Schlechter
Ausstattung, Projektionen: Birgit Kellner, Christian Schlechter
Bühne, Kostüm, Figuren: Birgit Kellner & Christian Schlechter
Licht & Video: Felix Huber
Objektbau: Felix Huber, Maxe Mackinger, Rebekah Wild & Spitzwegerich
Kinderbetreuung: Ursula Kellner

In Kooperation mit dem Schubert Theater Wien
In deutscher Sprache
Apollonia Theresa Bitzan

Weitere Termine

10
Juni
Fr
22:00 - 23:10 | 6 ARTist's