08
Juni
Di
18:30 - 19:40 | 1 Festivalplattform (digital) | in niederländischer Sprache (mit englischen Untertiteln) | Gastspiel von De Toneelmakerij (Amsterdam, Niederlande)

AGE OF RAGE

von Jibbe Willems
In einer Polizeizelle sitzt ein Mädchen und sie ist wütend. Sie ist 16 Jahre alt und klug. Eigentlich hat sie gar nicht viel angestellt, findet sie. Sie hat nur einem Politiker eine Torte ins Gesicht geworfen. Aber dann hat man sie auf dem Boden festgehalten, verhaftet und eingesperrt. Dabei hat sie genügend Gründe, wütend zu sein: Ihre Eltern lassen sich seit einem Jahr scheiden, sie sind so arm, dass sie Schuldenerlass bekommen, und immer, wenn sie ihre Meinung formulieren will, schneiden ihre Psycholog*innen, Lehrer*innen oder Mitschüler*innen ihr das Wort ab. „Age of Rage“ erzählt von einem streitbaren Mädchen, das sich bemüht, voranzukommen und doch immer wieder heruntergezogen wird. Sie will gehört werden, aber niemand hört ihr zu.

In seinen Stücken beschäftigt sich der Dramatiker Jibbe Willems mit der Form und Funktion von Sprache, wobei sein Publikum mal jung ist und mal ein bisschen älter. Seine Stücke erhielten verschiedene Nominierungen und Auszeichnungen.

The production Age of Rage has been developed as part of the European Theatre Conventions’ (ETC) project Young Europe III. The ETC’s artistic collaboration project Young Europe III focuses on theatre as a place of identification for young people in Europe. From 2017-2021, nine ETC Member Theatres developed seven new theatre texts and nine original research-based productions on the topics of identity, rage, democracy and climate change. Young Europe III is part of the ETC programme “ENGAGE – Empowering today’s audience through challenging theatre” and co-funded by the Creative Europe Programme of the European Union.
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Erstmals beinhaltet das DRAMA|TIK|ER|INNEN|FEST|IVAL mit dem integrierten Young Europe Festival Theaterstücke und Rahmenprogramm für junges Publikum. Das Young Europe Festival ist das Finale einer europäischen Kooperation, die unter der Initiative der European Theatre Convention über zwei Jahre neun ETC Mitgliedstheater verbunden hat. Jugendliche aus Deutschland, den Nieder[1]landen, Rumänien, der Slowakei und Ungarn wurden zu den Themen Demokratie, Identität und Wut befragt. Basierend auf der Recherche sind neue Texte und Stücke entstanden, die im Rahmen des internationalen Young Europe Festivals online präsentiert werden. Welchen (utopischen oder dystopischen) Blick werfen junge Menschen auf die Welt? Welche Themen, Ziele und Botschaften sind für sie von Bedeutung? Jugendliche aus den teilnehmenden Ländern der ETC-Kooperation und aus Österreich werden gemeinsam mit ihren Schulklassen und je einer Schulklasse aus einem anderen Land die Online-Vorstellungen besuchen und virtuell über die international organisierte theaterpädagogische Arbeit in Austausch kommen. Die Eindrücke der Jugendlichen werden zum Teil im virtuellen Festivalzentrum zu sehen sein.

Ab 14 Jahren
In niederländischer Sprache (mit englischen Untertiteln)
 
Regie Wieke ten Cate
Mit Frieda Barnhard, Teunie de Brouwer, Belinda van der Stoep, Chiem Vreeken
Dramaturgie Paulien Geerlings
Bühne & Kostüme Studio Dennis Vanderbroeck
Musik Rik Elstgeest (Touki Delphine)
digital
Sanne Peper